Coworking Space geplant

Wer hat Interesse an einem Coworking Space in Weilmünster?Ortsbeirat Weilmünster plant Alternative zum Home Office

Auf Grund des u.a. Artikels, der auch im WT veröffentlicht wurde (03.02.2020), gab es einige Rückmeldungen. In der Zwischenzeit konnte nun eine passende Immobilie in zentraler Lage im Ortskern von Weilmünster gefunden werden. Hier sind kurzfristig 7-10 Arbeitsplätze möglich und ggf. bis auf 15 erweiterbar. Die Infrastruktur (DSL100, Toiletten, Teeküche, Zugangsberechtigungen,...) sind bereits vorhanden.

Es gab Gespräche mit dem Immobilienbesitzer, der Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH und einem Vertreter des BVMW FrankfurtRheinMain über Förderkonzepte, als auch mögliche Kooperationen mit Firmen im Rhein/Main Gebiet. Die Kosten für einen solchen Arbeitsplatz werden sich im Bereich von ca. 150,- / monatl. (warm) bewegen.

Nun gilt es, Nutzer / Interssenten für dieses Arbeitsplatzmodell im Weilmünster zu ermitteln und den Kontakt herzustellen.

Wer ist Pendler und kann solche Möglichkeiten zu Hause nicht nutzen?
Wer ist Pendler, möchte im Ort arbeiten, jedoch nicht zu Hause?
Wer arbeitet in einem Unternehmen zu dem viele Beschäftigte aus der Region Weilmünster pendeln und welches ggf. Interesse daran hätte, solche externen Arbeitsplätze anzubieten?

Fragen Sie doch mal in Ihrer Firma, ob es einen Zuschuss gibt. Bestimmt wird aktuell einiges möglich werden, was bis vor Kurzem noch schwierig war!

Jeder Arbeitsplatz, der in Weilmünster bleibt, ist gut für Weilmünster!
Jede Fahrt ins Rhein-Main Gebiet, die nicht stattfindet, ist gut für die Umwelt!

Gerade auch die aktuelle Situation zeigt uns, dass sich etwas, und gerade auch im ländlichen Bereich, bewegen muss. Deshalb sollten wir nicht länger nur über Digitalisierung reden, wir sollen sie nun umsetzen!

Dezentrale Büroarbeit, Chance für die Wirtschaft, Chance für die Region Weilmünster.

Kontakt bei Fragen und Interesse:
Ortsvorsteher Christian Horn
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Informationen des Ortsbeirates Weilmünster auf >> deren Facebook-Seite <<

________________________________________________________

Hallo,

im Kontext zu den aktuellen Debatten bezüglich der Reduzierung von Pendlerverkehr aus den ländlichen Regionen in die Ballungsräume und der Idee von Umweltministerin Priska Hinz 3000 Arbeitsplätze der öffentlichen Verwaltung in den ländlichen Raum zu verlegen, stellt sich die Frage: Kann das Konzept auch auf den privaten Sektor erweitert werden? Hier könnte Weilmünster innovativ mit Ideen seinen Teil dazu beitragen, den Verkehr zu reduzieren und gleichzeitig den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus der Gemeinde mehr Flexibilität zu ermöglichen. Viele hier im Ort pendeln in den Vordertaunus, nach Frankfurt oder Wiesbaden. Viele haben Heimarbeit, bzw. Telearbeit, einige könnten dies in Anspruch nehmen, haben jedoch nicht die räumlichen oder technischen Voraussetzungen.

In Weilmünster gibt es teilw. Leerstand von Gewerbeimmobilien.

Nun die Idee:
Beide Gruppen miteinander verbinden. Büroräume finden/schaffen, die einzeln, als Zimmer oder als Arbeitsplatz zu annehmbaren Preisen an Personen vermietet werden, die dort ihren Telearbeitsplatz einrichten können. Man ist im Ort, schnell erreichbar, wenn was mit den Kindern ist, kann kurzfristig unterbrechen, wäre jedoch nicht zu Hause in einem ggf. Provisorium "untergebracht" wo die Arbeit nur schwierig möglich ist. Stichwort gesunde Büroarbeit / konzentriertes Arbeiten / schnelle Internetverbindung.

Was in Bereichen für temporäre Arbeitsplätze Stichwort #Coworking funktioniert, könnte beispielhaft auch für dauerhafte lokale Arbeitsplätze funktionieren.

Man müsste jetzt nur noch Leute finden, die einen solchen Arbeitsplatz nutzen würden (ggf. vom Arbeitgeber oder durch das Land Hessen gefördert), und Leute, die eine entsprechende Räumlichkeit zur Verfügung stellen.

Alle Parteien reden von der Förderung und Stärkung des ländlichen Raumes, hier wäre es möglich, diese Worte in die Tat umzusetzen und dies ggf. organisatorisch oder finanziell zu unterstützen.

Nun die Frage:
Wer hätte Interesse an so einem Arbeitsplatz?
Wer hätte die Räumlichkeiten für solche Arbeitsplätze?
Warum nicht eine Büroetage einzeln, zimmerweise vermieten?

Tags: Gemeinde Weilmünster

Drucken